Flugplatz

Eine betriebliche Anmerkung zum Haltepunkt "Flugplatz": Der Haltepunkt wurde während des Krieges behelfsmäßig angelegt (Schienen und Schwellen als Bahnsteigkante), um den Flugplatz zu bedienen. Die Nutzlänge betrug nur 30 m! Also gerade mal die Triebwagengarnitur oder zwei, drei kurze Personenwagen. Seit 1951 wird er nicht mehr bedient und ist daher etwas schlecht in Schuss. Offiziell existiert er gar nicht mehr. Aber vor kurzem wurde auf dem Flugplatzgelände ein kleines Flugzeugmuseum eingerichtet (eine alte Ju52, zwei Junkers F13 und eine Nachbildung des Richthofen-Flugzeuges, demnächst sogar eine DC3!). So dass der Triebwagenführer sonntags schon mal hält, um ein paar Ausflügler abzu- setzen oder aufzunehmen, nur aus Nettigkeit. Denn eigentlich ist das wegen des Zustands des Bahnsteigs verboten...

Flugplatz

Leider wurde der mittlere Teil schon vor Jahren beim Transport schwer beschädigt - alle Arbeit für die Katz! Der rechte dient ab und an als "Diorama" zum Fotografieren von Fahrzeugen.

Bauzustände
179613
Gleisbau
179618
Gleisbau
213304
FREMO-Treffen
213305
FREMO-Treffen
L9920551
"Diorama"